Parkinson

Selbsthilfegruppen, Foren etc.

Parkinson

Beitragvon mony am 03.02.2006 23:48

Ich habe eine tolle Website zum Thema Parkinson gefunden.
Viel Vergnügen beim Stöbern:

http://www.parkinson.ch/index.php?id=5

und

http://www.kompetenznetz-parkinson.de/index2.html

:00000442[1]
en gruess vomene mostindianer


"Think positiv..." mony
Benutzeravatar
mony
 
Alter: 61
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wilen b. Wil
Beiträge: 354
Registriert: 06.07.2005

Beitragvon Bandwurm am 16.08.2008 16:16

hallo mony, ich mache am 25.08. in unserer teamsitzung von morbus parkinson einen kleinen vortrag, war recht aufschlussreiche diese webseite, bin aber selbst auf die idee gekommen mal im internet zu stöbern. bin mal gespannt, wie er ankommt, habe auch an meinem arbeitsplatz, angebracht, dass ein öffentlicher vortrag gemacht wird. denn so ein vortrag dauert etwa 3std. ich habe es auch gemerkt, als ich meinen vorbereitet habe, dass eigentlich viel zu bedenken ist, einfach gesagt, es ist ein grossen u. interessantes gebiet.... :lol:
ehrlich währt am längsten
Bandwurm
 
Alter: 56
Wohnort: seon
Beiträge: 27
Registriert: 14.08.2008

Re: Parkinson

Beitragvon Bandwurm am 13.09.2008 22:03

Hallo zusammen,
Am 25.08.2008 hatte ich meinen Vortrag über Morbus Parkinson. Mein Team war geteilter Meinung, aber von meiner Chefin wie von zwei anderen Mitgliedern habe ich nur positives gehört, wir hätten es gut gemacht, dass hat mich sehr aufgestellt, denn es ist doch ein sehr grosses Gebiet. Ich habe sogar vorgeschlagen, dass man bei uns doch einen öffentlichen Vortrag über diese Krankheit machen könnte, und es ist auch gut aufgenommen worden. Im Heim ist es schwierig damit umzugehen, da man leider nicht immer genügend Zeit dazu hat, vorallem in der Nacht nicht, aber ich gebe mir mehr Mühe die Bewohner ernster zu nehmen und besser damit umzugehen.
ehrlich währt am längsten
Bandwurm
 
Alter: 56
Wohnort: seon
Beiträge: 27
Registriert: 14.08.2008

Re: Parkinson

Beitragvon Leora am 05.08.2011 10:34

Hallo zusammen,

ich habe jetzt immer wieder gelesen, dass Cannabis erfolgreich bei Parkinson eringestzt wurde. Angeblich gebe bei Versuchen etwa die Hälfte der Betroffenen an, ihre Symptome seien gelindert worden und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das nur leeres Gerede ist... Allerdings werden solche Studien natürlich nie in Deutschland durchgeführt, hier beruhen die Angaben ja leider nur auf Umfragen.. Sprich, viele Patienten besorgen sich die Medikamente selbst, oder konsumieren Cannabis, man bekommt ja auch extra medizinische Produkte, ich glaube die Firma Sensi Seeds Samen bietet sowas an, mit speziellen Angaben zu der Winur Cannabis Samen bestellenrkung und gegen welche Krankheiten es hilft, da kann man aber wohl nur Cannabis Samen bestellen, denke ich. Dennoch bin ich natürlich unsicher, da sich die Meinungen sehr teilen. Zudem ist ja auch die Wahrscheinlichkeit, solch ein Cannabishaltiges Medikament verschrieben zu bekommen, sehr gering. Allerdings wurde, soweit ich weiß, vor einer Weile ja ein Verfahren entdeckt, mit dem das THC "entfernt" werden kann, bedeutet, dass zwar die erwünschte Wirkung eintritt, allerdings keinerlei Nebenwirkungen, wie eben ein (leichter) Rauschzustand, was eigentlich dazu führen müsste, sich genauer mit diesen Medikamenten auseinanderzusetzen.

Habt ihr Erfahrungen damit gesammelt, bzw. kennt ihr Patienmeinungen zu diesem Thema? Lohnt es sich in die Richtung weiterzuforschen, oder sollte man sich lieber keine Hoffnungen diesbezüglich machen?

Vielen Dank schon einmal für eure Meinungen...
Leora
 
Geschlecht: weiblich
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2011


Zurück zu Parkinson

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron